Während des Gleitfluges versucht der Segelflieger Thermik zu finden. Thermik ist von der Sonneneinstrahlung erwärmte Luft, die vom Boden aufsteigt. 

Diese aufsteigende Luft nutzt der Segelflieger zum Höhengewinn. Durch ständiges Kreisen bleibt er innerhalb des Aufwindes und klettert mit ihm (Rekord 15.447 m).
Beim Streckenflug gilt es, durch geschicktes Auffinden und Nutzen von Aufwinden, eine möglichst große Distanz zurückzulegen. Der Rekord in dieser Disziplin liegt derzeit bei über 3.000 Kilometern!